Follow your Sound at KAOS feat. Simon Quinn

„Follow your Sound“ ist bei uns eingezogen und wir hatten bei der ersten Veranstaltung dieser Serie die Ehre von Simon Quinn und seiner Band mit dem Soundtrack zum Stummfilm «Terje Vigen» verzückt zu werden.

Am Dienstag Abend hallten die Klänge von Kontrabass, Schlagzeug, Klavier und Flügelhorn durch unseren Panoramaraum. Obwohl es sich hier eher um klassische Instrumente handelt und auch der gezeigte Stummfilm zum älteren Semester gehört, waren wir von dem modernem Soundtrack des Kollektivs begeistert.

Simon Quinn und seine Band haben jazzige Melodien mit denen von klassischer Filmmusik gekonnt kombiniert. Ein fabelhafter Auftakt für unsere Serie „Follow your Sound“.

Wer sich den Film und vor allem das Können von Simon Quinn und Co. selbst anhören und -sehen will, der wird auf Simon Quinns Seite mit den nächsten Auftritten fündig: www.simonquinn.ch

 

Wir sagen schon ein mal danke für den tollen Abend!

Follow you sound

32207722_169028310456415_5402520309439922176_o
32116956_169028520456394_5821578546228756480_o

Wie bereits oben erwähnt ist „Follow your Sound“ eine Reihe von Veranstaltungen mit dem Ziel verschiedene Künstler aus dem Musikbereich in die KAOS-Hallen zu bringen und somit mit dem KAOS Lifestyle in Verbindung zu bringen. Durch die vielen kreativen Möglichkeiten, die in unserer Industriehalle geschaffen werden, entstehen Events, die an anderen Locations nicht möglich wären. Musiker können ihren Auftritt frei nach ihren Vorstellungen gestalten und können sich in ihrer Profession nach Lust und Laune austoben.

Unter der Verantwortung eines Künstlers, in diesem Fall Simon Quinn, wird getestet was sich in Kollaboration mit dem KAOS machen lässt, um einen einzigartigen, musikalischen Abend zu schaffen.

 

Wir können also gespannt darauf sein was Follow your Sound in Zukunft noch so zu bieten hat und welche Künstler wir dank unseres Kurators Andrej Ugoljew im KAOS zukünftig begrüßen dürfen.

Simon Quinn and Friends

Portrait Simon Quinn
Press_vertical_warm

Simon Quinn, gebürtiger Tessiner, Kontrabassist und Komponist.

Seit 10 Jahren lebt er in Berlin und hat hier sein Studium am Jazz Institut Berlin abgeschlossen. Bereits während dessen hat er sich sehr intensiv mit Filmmusik auseinander gesetzt und bekam 2007 seinen ersten Auftrag zur Vertonung des Stummfilms «Nanook – Chief of the Itivimuits» von Robert Flaherty. Daraufhin spezialisierte er sich auf das Komponieren von soundtrack-tauglichen Stücken. Bis dato zählt er 15 Kompositionen zu seinen Schöpfungen, die er bis zu seinem nächsten Stummfilmauftrag mehrmals erfolgreich in Deutschland und in der Schweiz aufführte.

 

Das Kollektiv, dass letzten Dienstag auch im KAOS zu sehen und hören war besteht aus den vier Musikern Simon Quinn (Kontrabass und Komponist), Brian Quinn (Schlagzeug), Nolan Quinn (Flügelhorn) und Tomei Soltys (Klavier).

Film – Terje Vigen

goodbye
terje+englishman

«Terje Vigen» ist ein Stummfilm zu der dazu gehörigen Ballade des schwedischen Dichters und Schriftsteller Henrik Ibsen. Uraufgeführt wurde der Film 1917 und begeisterte mit seiner Thematik von Schuld und Vergebung ein breites Publikum. Der Film wird aufgrund seiner Handlung von einem Gefühl der Melancholie unterstrichen, welche die skandinavische Szenerie perfekt untermauert.

Simon Quinn komponierte seine Melodien zu «Terje Vigen» anlässlich des 100. Jubiläums des Films.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.