GUILLOCHEWELTEN

POSTKARTEN °  WANDBILDER

 

Die historisch wertvollen Guillchiermaschinen wurden im 17. Jh. entwickelt, nur einige wenige wurden vor der Verschrottung bewahrt. Noch heute werden die Maschinen ohne Elektrizität von einem Individuum bedient. Auf einer Metallplatte kann Line für Linie, durch Kombination von drei Einstellungsmöglichkeiten, eine Unzahl verschiedener Muster erstellt werden.

Indem ich mich auf die Guillochiermaschine einlasse und eine intuitive, rhythmische Arbeitsweise umsetze, lasse ich grafisch-mystische Muster entstehen. Anschließend, präge ich das guillochierte Metall mit Hilfe einer Spindelpresse auf Papier, oder bedrucke es händisch mit Hilfe des Hochdruckverfahrens.

 

Die Idee dahinter ist, einzigartig entstandene Muster reproduzierbar und somit mehreren Menschen zugänglich zu machen.

 

Yolanda Heintze
www.yolanda.so

Date

6. Mai 2016

Category

KAOTen Projekte, Kunst