Sandguss // Verfahren der Schmuckherstellung

More

26. November 2017 10:00 - 18:00

Das Sandgussverfahren ist eine Jahrhunderte alte Technik, die zum Gießen von Schmuckstücken, aber auch für die Herstellung von z.B. Glocken oder Staturen verwendet wird. Dabei wird flüssiges Metall in einer  zuvor in Sand angefertigten Hohlform gegossen.

In diesem Workshop lernst du das Sandgussverfahren kennen und anzuwenden. Am Ende kannst du deine eigene kleine Kreation mit nach Hause nehmen, das kann eine Figur, ein Ring oder Ähnliches sein.

 

Dein Gussstück

Das Stück welches du abformen und gießen möchtest kann z.B. ein schon vorhandener Ring, eine Nuss, ein Schlüssel oder etwas ganz anderes sein.

Bei dem Stück, welches du gießen möchtest, solltest du folgende Dinge beachten:

  • es sollte hart sein, sodass es den Druck zum Abformen im Sandguss-Sand aushalten kann
  • es sollte nicht größer als ca. 5*5*1 cm sein
  • es sollte nicht hinterschnittig sein: Dies ist wichtig für die Herstellung der Hohlform im Sand. Beim Herausnehmen deines Stückes darf die Abformung im Sand nicht kaputt gehen.

 

Leitung: Yolanda Heintze

Dauer: 10-17 Uhr oder länger

Kosten: 120/p.P. (Messing ist mitinbegriffen, Silber muss extra gezahlt werden)